Sie sind hier: 50 Jahre KTS München

50 Jahre Katholische Telefonseelsorge München

Die KTS München beging am Dienstag, 13. November, ihr 50-jähriges Bestehen.

Am Nachmittag des 13. Novembers lud die Telefonseelsorge im Rahmen ihrer Jubiläumsfeierlichkeiten zu einer Fachtagung zu seelsorglicher Beratung im virtuellen Raum ein.

Richard Reindl, Professor für Soziale Arbeit an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, hielt um 14.30 Uhr ein Impulsreferat zu Besonderheiten und Perspektiven der Beratung in mediatisierten Lebenswelten. Die KTS bildet derzeit ihre Mitarbeiter für die Beratung im Internet aus und startet ab 2013 mit der Chat-Beratung.

Anlässlich des Jubiläums feierte Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, eine Vesper und segnete die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Dienst.

Die Gründung der Katholischen Telefonseelsorge München 1962 geht zurück auf eine Initiative von Oskar Jandl, damaliger Caritas-Direktor, und Emil Radnitzky, zu der Zeit Mitarbeiter im Arbeitsministerium, und wurde auch vom damaligen Münchner Weihbischof Johannes Neuhäusler mit vorangetrieben. Seitdem hat sich die Arbeit der Einrichtung der Erzdiözese München und Freising stark verändert. Wurde sie anfangs von einem Priester, zwei Sekretärinnen und zwei pastoralen Mitarbeiterinnen betrieben, arbeiten dort heute zehn hauptamtliche Theologen und Sozialpädagogen und 37 ehrenamtliche Mitarbeiter. Auch die Anzahl der Hilfesuchenden hat sich massiv erhöht: von zunächst 22 Anrufen auf rund 100 Anrufe pro Tag und Nacht aus Stadt und Region München.

 

Telefon

0800 / 111 0 111 (ev.)

0800 / 111 0 222 (kath.)